Eine solide Ausbildung bildet ein gutes Fundament für jeden beruflichen Erfolg. Fachlich am Ball zu bleiben, erworbenes Wissen auf aktuellem Stand zu halten und zu vertiefen, ist ebenso wichtig und unerlässlich. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Referenten und Fortbildungsveranstalter durch die Zusammenstellung und Gestaltung von Redebeiträgen und Tagungsunterlagen zu unterstützen. Zusätzlich wollen wir gern auf dieser Seite auf ausgewählte juristische Fachseminare, Konferenzen und Symposien aufmerksam machen, um so auch dem einen oder anderen "Newcomer" zusätzliche Aufmerksamkeit am Markt zu verschaffen.

Um Irritationen zu vermeiden, möchten wir bereits an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass Inhalt, Organisation und Durchführung der Veranstaltungen nicht in unserer Hand, sondern in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Bildungsträgers liegen.

Bau- und Architektenrecht

15. Jahresarbeitstagung Bau- und Architektenrecht

23.10.2020 - 24.10.2020 | Berlin

Veranstalter: Deutsches Anwaltsinstitut e. V.

Überblick

Die 15. Jahresarbeitstagung Bau- und Architektenrecht widmet sich aktuellen und zentralen Themen des Bauvertrags- und Architektenrechts sowie brisanten Themen des Bauprozesses. Namhafte Vertreterinnen und Vertreter aus Gerichtsbarkeit und Anwaltschaft stellen ausgewählte Fragestellungen praxisnah in Kurzvorträgen vor. Im Anschluss besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion.

Insbesondere werden folgende Themen behandelt:

- Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Bausachen

- Aktuelle Rechtsprechung der Oberlandesgerichte in Bausachen

- Neues zur HOAI

- Der neue Bauträgervertrag

- Besonderheiten der Vorschussklage im Bauprozess

- Aktuelle Fragen der Anspruchssicherung

- Aktuelle Fragestellungen des Baurechts - einschließlich der Folgen der Covid19-Pandemie

Die Darstellung erfolgt anhand einer umfangreichen Arbeitsunterlage.

Als Fortbildungsplus zur 10-stündigen Jahresarbeitstagung findet an deren Vortag (Donnerstag, 22. Oktober 2020) das 5-stündige Seminar „Aktuelles Baurecht spezial 2020“ statt, das von Teilnehmern der Jahresarbeitstagung zu einem ermäßigten Kostenbeitrag gebucht werden kann. Damit können Fachanwältinnen und Fachanwälte ihrer Fortbildungspflicht von 15 Zeitstunden (§ 15 FAO) an einem Termin nachkommen.

Wir werden die Jahresarbeitstagung und das Fortbildungsplus live aus dem Veranstaltungssaal ins Internet übertragen! Sie haben also die Wahl, ob Sie vor Ort dabei sein möchten oder die Vorträge live an Ihrem Rechner oder Tablet verfolgen möchten. Auch online können Sie die Veranstaltung für die Pflichtfortbildung nach § 15 Abs. 2 FAO nutzen.

Natürlich haben Sie als Online-Teilnehmer/in ebenso die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Referenten zu stellen. Unser/e Moderator/in vor Ort im Saal wird Sie in einem Textchat durch die Veranstaltung begleiten und Ihre Fragen in die Veranstaltung einbringen. Während der Vorträge verfolgen Sie in Ihrem Browser die Referenten im Video, die Präsentationsfolien sowie die Interaktion im Chat.

Sie haben die Wahl: Nehmen Sie vor Ort oder online im Internet an der Jahresarbeitstagung und/oder dem Fortbildungsplus teil.

Leitung | Referenten

Leitung:

Dr. Wolfgang Koeble
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Reutlingen

 

Referenten:

Birgitta Bergmann-Streyl
Vors. Richterin am Oberlandesgericht, Düsseldorf

Dr. Wolfgang Koeble
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Reutlingen

Björn Retzlaff
Vors. Richter am Kammergericht, Berlin

Dr. Tobias Rodemann
Richter am Oberlandesgericht, Düsseldorf

Dagmar Sacher
Richterin am Bundesgerichtshof, Karlsruhe

Dr. Alexander Zahn
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Dipl.-Betriebswirt, Reutlingen

 

Arbeitsprogramm

Download

Das Programm als Download im PDF-Format:

15. Jahresarbeitstagung Bau- und Architektenrecht

 

 

Freitag, 23. Oktober 2020

     

09.00 – 10.45 Uhr

 

 

Aktuelle Rechtsprechung der Oberlandesgerichte in Bausachen

Birgitta Bergmann-Streyl
Vors. Richterin am Oberlandesgericht, Düsseldorf

   

Neue Entwicklungen des privaten Baurechts werden anhand der aktuellen Rechtsprechung der Oberlandesgerichte vorgestellt und bewertet. Folgende Themenschwerpunkte werden beleuchtet:
·   Abgrenzung des Werkvertrags zum Werklieferungs- und Dienstvertrag
·   Wirksamkeit des Vertrags (Verstoß gegen das SchwarzArbG)
·   Vergütung/Nachträge
·   Abnahme
·   Gewährleistungsansprüche
·   Prozessuales

10.45 – 11.00 Uhr

 

Kaffeepause

11.00 – 12.30 Uhr

 

 

Neues zur HOAI

Dr. Alexander Zahn
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Dipl.-Betriebswirt, Reutlingen

   

Auswirkungen der EuGH-Entscheidung
·   auf anhängige Gerichtsverfahren
·   auf Honoraransprüche aus Altverträgen
·   auf den Abschluss von Neuverträgen
·   auf Vergabeverfahren

Aktuelle Entwicklungen zur Änderung der HOAI
·   Reichweite der „Verbindlichkeit“ der HOAI
·   Wirksamkeitsvoraussetzungen für eine Honorarvereinbarung
    –   Form
    –   Zeitpunkt des Abschlusses
·   Folgen der Unwirksamkeit der Honorarvereinbarung
·   Honorar ohne Honorarvereinbarung
·   Angemessenheitskontrolle
·   Zeitlicher Geltungsbereich

12.30 – 13.30 Uhr

 

Mittagspause

13.30 – 15.15 Uhr

 

 

Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Bausachen

Dagmar Sacher
Richterin am Bundesgerichtshof, Karlsruhe

   

Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs
·    zu § 642 BGB
·    zu § 2 Abs. 3 Nr. 2 VOB/B
·    zur Frage der weiteren Anwendbarkeit der vom EuGH als unionsrechtswidrig eingestuften

Mindestsatzregelungen in der HOAI auf Rechtsverhältnisse zwischen Privaten
·   zum Leistungsstörungs- und Mängelrecht einschließlich verjährungsrechtlicherFragen
·   zu Sicherheiten

15.15 – 15.30 Uhr

 

Kaffeepause

15.30 – 17.00 Uhr

 

 

Der neue Bauträgervertrag

Dr. Wolfgang Koeble
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Reutlingen

   

Ergebnisse der Arbeitsgruppe Bauvertragsrecht im BMJV/Stand des Gesetzgebungsverfahrens
·   Absicherung des Erwerbers ohne Abschlagszahlungen bis Bezugsfertigkeit und mit Abschlagszahlungen durch Sicherheitsleistung
·   Vergemeinschaftung der Abnahme des Gemeinschaftseigentums oder Verkürzung der Verjährungsfrist für Mängelansprüche
·   Auswirkungen der WEG-Reform

Ungelöste, dringende Fragen
·   Nachteile des Vormerkungsmodells
·   Risiken für den Erwerber bei Vertragsaufsage (Ausstieg des Erwerbers)
·   Ausschluss des Kündigungsrechts
·   Notwendigkeit der gesetzlichen Regelung des Generalübernehmer-Modells

 

Samstag, 24. Oktober 2020

9.30 – 11.00 Uhr

 

 

Besonderheiten der Vorschussklage im Bauprozess

Dr. Tobias Rodemann
Richter am Oberlandesgericht, Düsseldorf

   

Prozessuale Besonderheiten der Vorschussklage
·   Feststellungswirkung
·   Vorfinanzierungschaden und Feststellung
·   Feststellungwirkung bei Aufrechnung?
·   Folgen der Abweisung der Vorschussklage
·   Grundurteil bei Vorschussklage

11.00 – 11.15 Uhr

 

Kaffeepause

11.15 – 12.45 Uhr

 

 

Aktuelle Fragen der Anspruchssicherung

Björn Retzlaff
Vors. Richter am Kammergericht, Berlin

   

Die Unternehmersicherheit nach § 650 f BGB
·   Wie werden Nachträge besichert?
·   Die praktischen Probleme der Klage auf Sicherheit

Das BauFordSiG
·   Wie funktioniert der Schutz des Unternehmers?
·   Wie lässt er sich in der Praxis umsetzen?

Sicherheiten zugunsten des Bestellers
·   Update: Grenzen der AGB-Gestaltung?
·   Fallstricke bei der Verwertung der Sicherheit
·   Schwierigkeiten bei der Rückforderung der Sicherheit

Die Schwerpunkte werden unter Berücksichtigung der bis zur Veranstaltung ergehenden topaktuellen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und der Oberlandesgerichte gesetzt.

12:45 - 13:15 Uhr

 

Aktuelle Fragestellungen des Baurechts – einschließlich der Folgen der Covid-19-Pandemie

Björn Retzlaff
Vors. Richter am Kammergericht, Berlin

Dr. Tobias Rodemann
Richter am Oberlandesgericht, Düsseldorf

Dr. Wolfgang Koeble
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Reutlingen

 

Termin | Zeit | Ort
         

Termin

 

 

 

Veranstaltungsort

23. Oktober 2020

 

24. Oktober 2020

 

Berlin

09.00 – 10.45 Uhr
11.00 – 12.30 Uhr
13.30 – 15.15 Uhr
15.30 – 17.00 Uhr


 

09.30 - 11.00 Uhr
11.15 - 13.15 Uhr

 

Maritim proArte Hotel Berlin
Friedrichstraße 151
10117 Berlin
Tel.: 030 20335
Fax:  030 20334090

Dauer: 15 Zeitstunden